cnlab Speedtest
Performance-Wiki
Heimnetzwerk: WLAN

Falls Sie einen Speedtest zur Bestimmung Ihrer Internet-Anschlussgeschwindigkeit durchführen, z. B. mit dem cnlab Speedtest), sollten Sie Ihr Testgerät direkt per Ethernetkabel am Modem des Internetanbieters anschliessen. Es hat sich gezeigt, dass bei einer Messung via WLAN in vielen Fällen nicht der Internetanschluss als solches, sondern die lokale WLAN-Verbindung für Geschwindigkeitseinbussen verantwortlich ist.

 

WLAN-Standards

Von der im WLAN-Standard und auf den WLAN-Komponenten angegebenen maximalen Datenrate steht in der Regel nur etwa die Hälfte für die eigentliche Datenübertragung zur Verfügung. Beim älteren 802.3b Standard sind das ca. 5 Mbit/s, bei 802.11a/g/h rund 25 Mbit/s. Nur bei 802.11n und 802.11ac werden über 100 Mbit/s erreicht.

 

WLAN-Standard

Einführungsjahr

Frequenzband

Maximale Datenübertragungsrate

Typisch erreichbare Datenrate

IEEE 802.11a

1999

5 GHz

54 Mbit/s

25 Mbit/s

IEEE 802.11b

1999

2.4 GHz

11 Mbit/s

5 Mbit/s

IEEE 802.11g

2003

2.4 GHz

54 Mbit/s

25 Mbit/s

IEEE 802.11h

2003

5 GHz

54 Mbit/s
(108 Mbit/s bei 40 MHz Bandbreite)

25 Mbit/s

IEEE 802.11n

2009

2.4 GHz

289 Mbit/s (Verwendung von 4x4 MIMO-Technik)

145 Mbit/s

2009

5 GHz

600 Mbit/s (Verwendung von 4x4 MIMO-Technik)

300 Mbit/s

IEEE 802.11ac

2013

5 GHz

433 Mbit/s (80 MHz Kanalbreite)

250 Mbit/s

2013

5 GHz

1299 Mbit/s (3x3 MIMO, 80 MHz Kanalbreite)

650 Mbit/s

 

Die WLAN-Schnittstellen moderner Notebooks, Tablets, Smartphones sowie Kabelnetz- oder DSL-Modems unterstützen in der Regel den schnellen 802.11ac Standard. Geräte, die vor 2010 in Betrieb gesetzt wurden, besitzen meist Netzwerkkarten mit 802.11a/g/h Standard mit einer Maximaldatenrate von 54 Mbit/s.

 

Aus Kompatibilitätsgründen können WLAN-Accesspoints Geräte mit verschiedenen Standards bedienen. Falls an Ihrem Accesspoint Geräte mit 802.11b Standard, d. h. mit einer Maximaldatenrate von 11 Mbit/s, angeschlossen sind, so kann dies die Datenrate Ihrer schnellen Geräte wesentlich beeinträchtigen.

 

WLAN-Funkkanal

Bei WLAN ist zu beachten, dass die maximal verfügbare Datenrate pro Funkkanal mit anderen WLAN-Nutzern an demselben Accesspoint bzw. im Heimnetz geteilt wird. Ferner kann es sein, dass auch ein Accesspoint in der näheren Umgebung (z. B. beim Nachbarn) auf demselben Funkkanal arbeitet. Falls die Signale der Nachbarn in Ihrem Netz ähnlich stark sind wie die eigenen Signale, so wird die Kanalkapazität mit den Nachbarn geteilt. Einen Überblick über die Belegung der WLAN-Kanäle können Sie sich mit diversen Programmen oder Mobile-Apps verschaffen.

 

Falls bei einem 2.4 GHz-WLAN-System auf dem WLAN-Kanal Ihres Accesspoints auch starke Signale von anderen Accesspoints zu sehen sind, sollten Sie einen anderen Kanal einstellen. Sind die anderen Signale um 30 dB oder mehr schwächer, so ist kein Kanalwechsel nötig. Manche 2.4 GHz-Systeme und alle 5 GHz-WLAN-Systeme suchen automatisch nach freien Kanälen. WLAN-Systeme können auch durch Störer beeinträchtigt werden (z. B. Funktelefone, Mikrowellenöfen). Auch in diesem Fall kann ein Kanalwechsel eine Verbesserung bringen.

 

WLAN-Signal und Dämpfung

Schliesslich ist auch zu beachten, dass WLAN-Signale mit zunehmender Distanz vom Accesspoint und aufgrund der Dämpfung durch Wände, Türen oder auch durch wärmeisolierte Scheiben schwächer werden. Sie können nahe beim Accesspoint gute und mit einigen Metern Distanz vom Accesspoint schlechte Geschwindigkeiten messen.

Willkommen im Wiki
cnlab Speedtest Apps
Beschreibung Messprotokoll
Referenzwerte aus dem Messlabor
Speedtest im Browser
Heimnetzwerk: WLAN
Heimnetzwerk: Router, Switch und Powerline
Heimnetzwerk: PC
Allgemeine FAQs
Technologien, Software und Links